Justizvollzugsanstalt
Wauwilermoos

Ökologischer Ausgleich

Bei einem Spaziergang durch das Wauwilermoos präsentieren sich während der Vegetationszeit blühende und farbenprächtige Wiesen, umgeben von niederen Sträucher- und mächtigen Baumhecken. Diese ökologischen Flächen fördern Nützlinge und sind Lebensraum für gefährdete Tiere und Pflanzen. Weiter ermöglichen sie eine umweltfreundliche Bewirtschaftung von Agrarlebensräumen. Rund 14 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche der Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos sind ökologisch wertvolle Ausgleichsflächen.

Unser Betrieb nimmt Teil am Projekt zur Förderung der Qualität und Vernetzung von ökologischen Ausgleichsflächen in der Wauwilerebene. Mit der Realisierung des Projektes werden in der Wauwilerebene einzelne naturnahe Biotope mosaikförmig miteinander verbunden. Wo Lücken in der Vernetzung sind, werden gezielt neue naturnahe Lebensräume geschaffen oder bestehende ökologisch aufgewertet. Mit den Hecken, ökologischen Ausgleichsflächen und den Feuchtgebieten leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Vogelschutz. Praktisch die gesamte Betriebsfläche gehört zur Kernzone des Zug- und Wasservogel-Reservats von nationaler Bedeutung.

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen