BiSt – Bildung im Strafvollzug

Verankerung

Die Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos führt in Zusammenarbeit mit der Fachstelle BiSt des SAH Zentralschweiz (Schweizerisches Arbeitshilfswerk) Bildung im Strafvollzug durch. Als Grundlage dafür dient eine Leistungsvereinbarung zwischen der KKJPD und dem SAH Zentralschweiz betreffend die Förderung von Bildungsmassnahmen für Gefangene des schweizerischen Straf- und Massnahmenvollzugs.

Grundsatz

Die Basisbildung richtet sich primär an Gefangene, die nicht (oder nicht mehr) über den Bildungsstand der Volksschule verfügen. Sie soll helfen, Lücken in den Kulturtechniken (Landessprache, Mathematik, Umgang mit Hilfsmitteln wie dem Computer) zu schliessen.

Der Unterricht beinhaltet zudem Allgemeinbildung, die Auseinandersetzung mit Alltagsthemen, Lebensfragen und Zeitgeschehen und das spezifische Training von Sozialkompetenzen.

Zielsetzungen

Ziel der Bildungsmassnahmen im Straf- und Massnahmevollzug ist die Erhöhung der Eingliederungschancen der Gefangenen in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft sowie die bessere Bewältigung des Vollzugsalltags.

Unterricht während der Arbeitszeit

Die BiSt-Teilnehmenden besuchen den Unterricht an einem Halbtag pro Woche während der Arbeitszeit.

Lehrperson

Der Unterricht wird von einer qualifizierten Lehrperson erteilt. Die Lehrperson ist fachlich der Fachstelle BiSt unterstellt, die auch die Qualitätssicherung innehat.