Post, Telefon, Kiosk und private Effekte

Postverkehr

Briefe können unbeschränkt empfangen und gesendet werden. Ebenso können ohne Bewilligung Pakete bis zu einem Gewicht von 5 kg empfangen werden. Pakete müssen durch die Post oder einen Paketzustelldienst angeliefert werden. Nicht berechtigte Pakete gehen an den Absender zurück. Die Paketpost wird kontrolliert: Geld, Alkohol, Drogen und Medikamente werden beschlagnahmt.

Postadresse:

Name, Vorname
Postfach 8
6243 Egolzwil

 
Die Zusendung von Geld ist über das PC-Konto der Anstalt (60-8777-4) gestattet. Andere Zusendungen werden eingezogen und dem Sperrkonto gutgeschrieben.

Telefon

Für Telefongespräche können in der Freizeit Telefonautomaten benutzt werden. Um zu telefonieren benötigt man Swisscom-Taxkarten. Die Taxkarten können in der Anstalt bezogen werden. Telefonanrufe von aussen können nicht verbunden werden. Auf Wunsch werden Meldungen weitergeleitet. Mobiltelefone sowie andere Kommunikations- und Datenübermittlungsgeräte sind nicht gestattet und werden eingezogen.

Kiosk

Zweimal wöchentlich ist unser Hauskiosk am Abend geöffnet. Dort können die täglichen Bedarfs- und Toilettenartikel, Süssigkeiten, Zigaretten etc. eingekauft werden.

Private Effekten / Kleider

Im vernünftigen Rahmen können beim Eintritt auf eigene Verantwortung private Effekten mitgebracht werden (PC, Radio, Bücher, Zeitschriften). Anlässlich von Besuchen können auch noch Gegenstände zu einem späteren Zeitpunkt durch Angehörige mitgebracht werden.

Nicht gestattet sind TV-/Video-Geräte, Mobiltelefone sowie andere Kommunikations- und Datenübermittlungsgeräte, Foto-/Videokameras, Feldstecher. Ein TV-Gerät kann gemietet werden.

Für die Arbeit werden von der Anstalt Kleider abgegeben. In der Freizeit können mitgebrachte Freizeitkleider getragen werden (Trainingsanzug, Turnhose, Turn-/Fussballschuhe, Hausschuhe). Das Halten von Haustieren ist nur mit Bewilligung und nur beschränkt möglich (Aquarium, Voliere).